Donaueschingen - Friedingen

Etappe 1

Aus der Breg und der Brigach fließt die Donau zusammen und bildet in Donaueschingen die Donauquelle. Von dort aus verläuft sie in sanften Schleifen bis das Tal, gesäumt von hohen Kalkfelsen mit wildromantischen Zinnen, enger wird. Anschließend versickert die Donau bei der Donauversickerung zwischen Immendingen und Mengen im Erdboden und bildet kleine Strudel, sodass an vielen Tagen nur ein ausgetrocknetes Flussbett mit einigen Pfützen zu sehen ist. Jedoch erholt die Donau sich in ihrem späteren Verlauf wieder und streift Städte wie Tuttlingen und Friedingen. Auch die Koibinger Höhle, ebenfalls als Stephanshöhle bekannt, liegt auf diesem Abschnitt des Donauradwegs.

Donaueschingen - Breg und Briegach Aue Radweg 2