7 Donau-Bussen-Schleife

Start Munderkingen

Mit Start auf der Riedlinger Donauinsel führt die Tour zunächst entlang des Naturschutzgebietes „FlusslandschaftDonauwiesen“. Ein wenig Kondition benötigt man auf den Bussen, den höchsten und „heiligen“ Berg Oberschwabens mit herrlichem Rundblick und bei guter Sicht beeindruckendem Alpenpanorama. Bergab durch Wiesen und Wälder geht’s zum Federsee, der mitten im größten zusammenhängenden Moorgebiet Süddeutschlands liegt. Das NABU-Naturschutzzentrum, erläutert Flora und Fauna des Federseegebiets, nebenan im Federseemuseum können bedeutende archäologische Funde und im Freigelände stein- und bronzezeitliche Nachbauten bestaunt werden. Die nahe gelegenen Pfahlbau-Fundstellen gehören zum UNESCO Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen“. Der 1,5 km lange Federseesteg mit Aussichtsturm führt in eine einzigartige Tier-und Pflanzenwelt. Vor allem für Kinder ist der Wackelwald ein Naturerlebnis, wenn beim Hüpfen auf dem Moor die Bäume wackeln. Der Rückweg führt zur Bachritterburg nach Kanzach. Die originalgetreu rekonstruierte Holzburg zeigt, wie der niedere Adel im Mittelalter baute. Durch den Seelenwald geht die Tour wieder zurück.