[UMLEITUNG] zwischen Straubing und Vilshofen

Freitag, 18. Februar 2022

Die Arbeiten zum Ausbau der Hochwasserschutzanlagen im Zuge des Donauausbaus sind sowohl im ersten Teilabschnitt zwischen Straubing und Deggendorf als auch im Zuge von vorgezogenen Einzelmaßnahmen im zweiten Teilabschnitt zwischen Deggen- dorf und Vilshofen an mehreren Stellen weiterhin in vollem Gange.

Da diese Maßnahmen an vielen Stellen auch Bauarbeiten direkt an den Deichen bzw. den auf den Deichhinterwegen verlaufenden Radwegen erforderlich machen, sind dazu entsprechende Sperrungen und Umleitungen erforderlich. Die beigefügte Karte zeigt die ab Juli 2022 geltenden Sperrungen und Umleitungen zwischen Straubing und Vilshofen. Gerade bei den großen Polderbaustellen muss dabei eingeplant werden, dass die Sper- rungen hier mehrere Jahre andauern und zumindest in Teilbereichen bis zum Abschluss aller Maßnahmen aufrechterhalten werden müssen.

Die Umleitungsstrecken werden so knapp wie möglich gehalten sowie so nah und so verkehrsarm wie möglich ausgewiesen. Dabei werden immer die örtlichen Gegebenhei- ten mit einbezogen und bereits vorhandene Wege genutzt. Sie werden im Vorfeld mit den örtlichen Behörden, den Kommunen sowie der Polizei abgestimmt und sind ent- sprechend ausgeschildert.

Bei einem Befahren der gesperrten Bereiche kann es zu gefährlichen Situationen mit den eingesetzten schweren Baumaschinen und Lastwägen sowie mit den Baugruben kommen. Die Projektpartner des Donauausbaus bitten für die Umwege um Verständnis, aber aus Sicherheitsgründen ist während der Bauphasen – auch an Wochenenden so- wie an Sonn- und Feiertagen – keine Befahrung der Baustellenbereiche möglich.

Die gesperrten Radwegabschnitte sowie die entsprechenden Umleitungsstrecken sind auf der beigefügten Karte zu sehen.

Karte Umleitungen (5,4 MB)