Regensburg schmal

Karte der Donau

Wörth a. d. Donau

Schloss Wörth a. d. Donau

Wörth a. d. Donau

Wörth a. d. Donau liegt zwischen dem Bayerischen Wald und dem Strom. Auf dem Schloss der Regensburger Fürstbischöfe fand ein wichtiges Kapitel der europäischen Geschichte statt.

Geschichte:

Seit dem Mittelalter war die Burg in Wörth Besitz des Hochstifts Regensburg. Der Bistumsadministrator errichtete 1522 die von zwei Bischöfen erweiterte Renaissanceresidenz. An Fürstbischof Carl von Dalberg kam sie 1803, an den Fürsten Thurn und Taxis 1812. 1806 wurde im Schloss die Rheinbundakte unterzeichnet, mit der sich die süddeutschen Staaten mit Napoleon verbündeten. 1810 fiel Wörth an Bayern. Seit 1954 ist es Stadt (4.500 Einwohner).

Sehenswürdigkeiten:

Nur noch der Bergfried erinnert an die mittelalterliche Burg der Regensburger Bischöfe. Die 1616 erbaute Schlosskirche und das Rondellzimmer mit einem mythologischen Freskenzyklus von 1676/78 sind besonders sehenswert.

Information

Wörth a. d. Donau
Verwaltungsgemeinschaft Wörth
Rathausplatz 1
93086 Wörth a.d. Donau
Telefon: 09482 9403-0
Fax: 09482 3291

Wörth a. d. Donau

Rathausplatz 1
93086 Wörth a.d. Donau